SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Ehemalige Oberligaspieler treffen sich an alter Wirkungsstätte

Am 11. September vor 60 Jahren bestritt die Großfeldhandball-Mannschaft der BSG Stahl Frankleben das letzte Punktspiel in der DDR-Oberliga. Trotz des Abstieges und der folgenden erfolgreichen Spiele in der DDR-Liga blieb bei der Mannschaft ein positiver Eindruck mit vielen Erinnerungen und Erfahrungen zurück.

Wie das damals war, das wurde am Freitag, den 11. September 2020, an alter Wirkungsstätte der Kampfbahn der Stahlwerker in Frankleben noch mal von den vier verblieben Spielern Wolfgang Rauchfuß, Gerhard Sukale, Siegfried Heigl und Herbert Runkel (von rechts) dem Redakteur vom Wochenspiegel/Super Sonntag, Ralf Penske berichtet.

Bei dieser Gelegenheit konnten die Spieler, die auch ihre Ehepartner dabei hatten, sich vom derzeitigen Bauzustand der neuen Sporthalle überzeugen.

Anschließend hatte der Friesenvorstand zum gemeinsamen Plaudern und Mittagessen ins Restaurant der Vier Seen Braunsbedra geladen.

Neben dem Wiedersehen sorgte auch die anschließende Bootsfahrt auf dem Geiseltalsee, die dankenswerterweise Steffen Rauchfuß vom SSPmariTeam Frankleben ermöglichte, zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Der Tag klang dann im Geiseltal Café in der Braunsbedraer Pfännerhall aus. Kleine Geschenke gab es noch dank der Bitburger Braugruppe (Polohemd) und ARS Betriebsservice Merseburg (Erinnerungsmappe mit Artikeln von 1960).

 Ergebnisse und Abschlusstabelle September 1960

Namen der Spieler im Oberligateam 1960

Handballspiele in der Geiseltalhalle St. Barbara Braunsbedra

Am 26./27. September ist bei den Handballern/innen Punktspielauftakt für die Saison 2020/21. Wie es unter Corona-Bedingungen überhaupt losgeht bringen hoffentlich die nächsten Tage. Heimspielstart soll der 3. Oktober sein. Und wie in den letzten Jahren werden auch Bernd Leopold, Peter Bößler, Dirk Sander und Ines Günther (von links) für die nötigen Rahmenbedingungen bei den Heimspielen sorgen.

Der SV Friesen Frankleben hat folgende Mannschaften gemeldet:

Weibliche Jugend E (AK9/10), Männliche Jugend E (AK 9/10),
Männliche Jugend C (AK13/14), Weibliche Jugend A (AK17/18), Frauen, 1.+2. Männer.

Den Saisonauftakt bestreiten die neugebildete WJE und die 1. Männer.
Am 26. September WJE um 12:30 Uhr beim HSV Sangerhausen und
am 27. September die 1. Männer um 14:00 Uhr beim Weißenfelser HV.

 

Alle Ansetzungen, Ergebnisse, Aufstellungen, Torschützen und Tabellen unter

Bezirksmeisterinnen zur Ferienfreizeit in Thüringen

Wie schon in den letzten Jahren war das Ziel der Ferienfreizeit des weiblichen Handballnachwuchses vom SV Friesen Frankleben die Thüringer Landessportschule in Bad Blankenburg.
Vom 19. bis 23. August wollten sich die mittlerweile in die Altersklasse 17/18 aufgestiegenen jungen Mädels fünf Tage aktiv erholen.

Für die Sportlerinnen um Übungsleiter Torsten Langner und der Physiotherapeutin Sandra Streit war es auch eine Auszeichnung für den erneuten Bezirksmeistertitel (weiblichen Jugend B).
Bei besten Rahmenbedingungen konnten sich die Mädels bei Sport, Spiel und dem nötigen Spaß gut erholen.

Verschiedene gemeinsame sportliche Betätigungen standen genauso
auf dem Tagesplan wie Erkunden des Schwarzatal oder Spieleabende.
Bei dem sonnigen Wetter machten vor allem die Spiele im Sand großen Spaß und deshalb ist Beachvolleyball nicht wegzudenken.
Zur weiteren teambildenden Maßnahme gehörte eine GPS-Tour, bei der kleine Aufgaben im Umland zu lösen waren.

Es war rundum eine gelungene und abwechslungsreiche Ferienfreizeitaktivität, die dank der Unterstützung durch das Jugendamt vom Landkreis, dem Sportförderer Total Raffinerie Mitteldeutschland, dem Lions Club Merseburg, der Geiseltaler Wohnungsgesellschaft, BRE Service Schkortleben und durch den SV Friesen erst möglich wurde.

Fotos: Sandra Streit/Montage Verein