SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Friesen-Mannschaften in der Saison 2018/19

           Verbandsliga-Männer-Team 2018/2019


Frauen-Team 2018/2019

Männer-Team Kreisklasse 2018/2019

Weibliche Jugend B 2018/2019

Männliche Jugend C 2018/2019

Männliche Jugend E 2018/2019

Friesenmädels zur Ferienfreizeit im Thüringer Wald

Wie schon im letzten Jahr führte die Ferienfreizeit des weiblichen Handballnachwuchses vom 1. Bis 5. August wieder nach Thüringen. In der gewohnten Umgebung der Landessportschule Thüringens in Bad Blankenburg wollten sich die mittlerweile in die Altersklasse 14/15 aufgestiegenen jungen Mädels fünf Tage aktiv erholen.

Die Sportlerinnen um das Übungsleiterteam Cornelia Franz/Torsten Langner und der Physiotherapeutin Sandra Streit fanden sehr gute Bedingungen vor, um sich bei Sport und Spiel, mit dem nötigen Spaß zu erholen.

Wie immer bildeten Beachvolleyball, Freibadbesuch und natürlich Eis essen einen Schwerpunkt. Das Eis schmeckte besonders gut, da Kim Ernst an diesem Tag ihren 14. Geburtstag feierte.
Abwechslung gab es auch bei einem Yoga-Kurs.
Viel Spaß gab hatten die Mädels und das Betreuerteam auch bei dem Gruppenwettkampf im Floßbau und bei der abschließenden Wasserfahrt.  
Kreativität und Kooperation war hierbei gefragt, um nicht baden zu gehen.

Zum Abschluss der Ferienfreizeit wurde dann noch ein Handball-Testspiel gegen den Vizemeister aus Thüringen, die Mannschaft von

SV Wartburgstadt Eisenach, absolviert. Mit dem 25:19-Sieg wurden die erholsamen Tage, im wunderschönen Bad Blankenburg, beendet und die Heimreise angetreten.
Es war rundum eine gelungene Ferienfreizeitaktivität, die dank der Unterstützung durch das Jugendamt vom Landkreis, dem Sportförderer Total Raffinerie Mitteldeutschland, dem Lions Club Merseburg und durch den SV Friesen erst möglich wurde.

Fotos: Sandra Streit/Montage Verein

Friesenvorstand und Ortsbürgermeister ehren Handballjugend

Die Handballmannschaft der männlichen Jugend B (Altersklasse 15/16) hat die Bezirksligasaison 2017/18 mit dem dritten Platz beendet. Lange Tabellenführer, aber in der Endphase knappe Niederlagen. Dennoch kann das Übungsleiterduo Stefan Gräfe/ Karsten Müller und die Spielprotokollantin Ramona Kramer mit der Saison zufrieden sein.

Die Übergabe der Medaillen vom HVSA-Spielbezirk Süd erfolgte nach Saisonschluss im Bürgerzentrum Frankleben. Ortsbürgermeister Günter Küster hatte mit einem Zuschuss dafür gesorgt, dass bei der kurzweiligen Ehrung ein Imbiss gereicht werden konnte.

Dank der Unterstützung durch die Saalesparkasse erhielten Spieler und Betreuer einen Sportrucksack. Zwei Spieler erhielten noch ein Extrageschenk.
Pascal Guido Niemtz wurde als Torschützenkönig geehrt (159 Tore in 12 Spielen, Quote 13,25 Tore pro Spiel) und Max Walther als 10. der Torschützenliste (44 Tore in 11 Spielen).

Auf dem Mannschaftsfoto hinten von links: ÜL Karsten Müller, Max Walther (2), Erik Niklas Schmiedel, Pascal Guido Niemtz, Max Romonath (11), Jan Steigemann (16), Simon Michel (8), ÜL Stefan Gräfe, Hannes Habel (4), Niklas Neumann (6), Ben Müller (7), Denny Gäbler und Phil Kramer (5). Es fehlen Leon Hoch und Jan Fricke.
Auf dem Foto oben rechts: Pascal Guido Niemtz und darunter von links: Max Walther, Friesen-vize Wolfgang John, Ortsbürgermeister Günter Küster und Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle.

Friesen-Mannschaften in der Saison 2017/18

Verbandsliga-Männer-Team 2017/2018


2. Männer-Mannschaft 2017/2018

Männliche Jugend B  2017/2018


Männliche Jugend D 
2017/2018

 

 Weibliche Jugend C  2017/2018

 

Weibliche Jugend an der Sportschule in Thüringen

Die diesjährige Ferienfreizeit von fünf Tagen verbrachte das weibliche Friesen-Handballteam der Altersklasse 12 bis 14 in der Landessportschule Thüringen in Bad Blankenburg. Also im grünen Herzen von Deutschland, idyllisch gelegen im wildromantischen Schwarzatal und umgeben vom Thüringer Wald.

Die Sportlerinnen um das Übungsleiterteam Cornelia Franz/Torsten Langner und der Physiotherapeutin Sandra Streit nutzten die herrliche Gegend mit dem sehr guten Niveau der Sportschule um sich bei Sport und Spiel, mit dem nötigen Spaß zu erholen.

Nicht unwichtig für die jungen Mädchen war auch, dass eine kostenfreie Nutzung der Saunalandschaft und kostenloses WLAN angeboten wurde. Gemeinsam aktiv sein hat eine Menge Spaß gebracht.
Nach verschiedenen Spielen mit Hand- oder Volleyball und nach ausgedehnten Wanderungen folgte meistens die Entspannung im Wellnessbereich. Geschnuppert wurde auch bei einer anderen Sportart, diesmal bei Ju-Jutsu (ist ein modernes, offenes Selbstverteidigungssystem für die Praxis des täglichen Lebens). Ein gemeinsames Eis essen gehörte wie immer auch zur Ferienfreizeit. Nur diesmal war es auch die Geburtstagsparty für Kim, sie wurde 13 Jahre.

Zum Abschluss gab es dann noch ein Handballvergleich mit dem SSV Saalfeld aus der Thüringenliga. Der 27:9-Sieg ist zweitrangig, wichtig war, die Mädchen haben neue Sportfreundschaften geschlossen.

Es war rundum eine gelungene Freizeitaktivität, die dank der Unterstützung durch das Jugendamt vom Landkreis, verschiedener Sportförderer und durch den SV Friesen erst möglich wurde.
Fotos: Sandra Streit/Montage Verein