SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Sportminister überreicht Fördermittelbescheid

Der Bau einer neuen Sporthalle in Frankleben rückt immer näher. Dafür sorgte auch Sachsen-Anhalts Innen- und Sportminister
Holger Stahlknecht am 29. September 2018.


Als Gast beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Braunsbedra nutzte
der Innen- und Sportminister Holger Stahlknecht (2.v.r) die Gelegenheit zur Übergabe des Fördermittelbescheid für den Sporthallenneubau in Frankleben, den der Braunsbedraer Bürgermeister Steffen Schmitz (r.), im Beisein des Franklebener Ortsbürgermeister Günter Küster (2.v.l.), der KSB-Präsidentin Angela Heimbach (3.v.l.) und Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle (l.), dankend entgegennahm.


Extra zu diesem Anlass waren auch knapp 100 Friesenmitglieder nach Braunsbedra gefahren, die viel Beifall spenden und mit großen Erwartungen den Baubeginn in Frankleben herbei sehnen.

Fotos: Dr. Wolfgang Kubak (www.kubak-foto.de)

Engagierte Kassenprüferin feierte 75. Geburtstag

Heute feiert die langjährige und verdienstvolle
Kassenprüferin Helga Rauchfuß ihren 75. Geburtstag.


Ein Grund also, der langjährigen und verdienstvollen Sportfreundin Dank auszusprechen, denn nun schon 28 Jahre ist Helga Rauchfuß
die gewählte Kassenprüferin im SV Friesen.

Neben verschiedenen Aufgaben im Verein steht uns die Jubilarin
stets auch mit Rat und Tat zur Seite.
Für das große Engagement und die ehrenamtlichen Verdienste ehrte der Kreissportbund Helga Rauchfuß 2017 mit der LSB-Ehrennadel in Gold.

Tiefe Trauer um Ehrenmitglied Volker Wachsmuth

Seit 1951 war Volker Wachsmuth in der Betriebssportgemeinschaft (BSG) Stahl/SV Friesen Frankleben organisiert. Nach seiner aktiven Zeit als Handballer war er lange Jahre bis zur Wende in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen der BSG tätig.

Für seine große aktive Unterstützung beim Bau der damaligen Harry-Kaßler-Sporthalle wurde Volker am Tag der Einweihung 1975 Dank und Anerkennung zu teil.

Bedingt durch den beruflichen Wertegang in der Wendezeit übte er ehrenamtliche Tätigkeiten erst ab 1996 wieder aus. Große Verdienste erwarb er sich dann im Ü-50-Beschäftigungspragramm auf den Franklebener Sportstätten. Als dieses Förderprogramm auf Landesebene auslief, engagierte sich Volker Wachsmuth nun als ehrenamtlicher Sportstätten-Mitarbeiter.

Parallel dazu widmete er sich neben der Schiedsrichtertätigkeit auch als Übungsleiter für den jüngsten Friesennachwuchs in der Sportart Handball.

Unser Sportverein konnte stets auf seinen Rat, seine Hilfe und Unterstützung zählen. Aus gesundheitlichen Gründen war Volker dann weiter treuer Fan des SV Friesen.

 Für seine Verdienste wurde Volker Wachsmuth 2011 mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen-Anhalt in Silber geehrt und
2012 zum Ehrenmitglied des SV Friesen Frankleben ernannt.

Die Trauerfeier findet am 29. September um 11 Uhr
auf dem Evangelischen Friedhof Braunsdorf (Merseburger Straße) statt.