SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Holzapfel auch in der Saison 2017/18 bester Verbandsliga-Torschütze

 

Bevor das erste Männer-Heimspiel des SV Friesen Frankleben in der Handball-Verbandsliga Süd  gegen Anhalt Bernburg II (22:24) angepfiffen wurde, gab es die verdiente Ehrung für Friesen-Torjäger Steffen Holzapfel.

HVSA-Verbandsliga-Staffelleiter Klaus  Rupprich ehrte den Franklebener für seine 288 Tore, die er in 20 von 26 Punktspielen (Spieldurchschnitt 14,4 Tore)
erzielte und überreichte Urkunde und Blumen.

Auf dem Kubak-Foto von links: Verbandsliga-Staffelleiter Klaus Rupprich, Steffen Holzapfel,
Hallensprecher Wolfgang John und Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle.


Für Steffen ist es 2018 nun schon der 11. Erfolg als bester Torschütze
in einer oberen Liga des HVSA.

Glückwünsche überbrachte auch Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle,
der einen gravierten Zinnbecher überreichte.

Bilanz der 11 Torjägersiege (2995 Tore): 2006 Verbandsliga 264 Tore, 2008 Verbandsliga 244 Tore, 2010 Oberliga 271 Tore, 2011 Sachsen-Anhalt-Liga (OL) 273 Tore, 2012-2018 Verbandsliga 301, 297, 253, 197, 318, 289, 288 Tore. In den Jahren 2007 und 2009 jeweils Platz 2 (Verbandsliga/Oberliga).

Friesen Frauen-Handballteam beginnt in der Kreisklasse

 

Zuletzt spielte eine Frauenmannschaft für den SV Friesen Frankleben nur in der Saison 2012/13 und 2013/14. Dann löste sich die Mannschaft wieder auf.

Erfreulich nun, dass sich auf Initiative von Tina Franz seit Mai wieder junge Mädels und Frauen gefunden haben, die den Wettspielbetrieb aufnehmen wollen.
Mit dem Schkopauer Mario Höritzsch wurde auch schnell ein Übungsleiter gefunden, der schon über Erfahrung verfügt und selbst aktiver Handballer ist.
Ihm zur Seite steht auch noch mit Abstrichen Lucille Flader.

Der Frauenkader besteht momentan aus 19 Spielerinnen. Das erste Spiel bestreitet die Mannschaft, die als Neueinsteiger in der Kreisklasse des HVSA Spielbezirk Süd beginnen, muss am 15. September in der Braunsbedraer Geiseltalhalle gegen den Weißenfelser HV (Anwurf 18:30 Uhr). Nachdem Auswärtsspiel am 23. September in Hohenmölsen gegen Großgrimma (Anwurf 15:00 Uhr) empfangen die Friesen-Frauen dann in Braunsbedra am 20. Oktober den TSV Großkorbetha (Anwurf 16:30 Uhr).

Als Hauptteamausrüster konnte die ARS Betriebsservice GmbH Merseburg, dank des großen Sportverständnisses vom Geschäftsführer Roland Karge, gewonnen werden. Unterstützung für die kurzfristige Bereitstellung der Sportkleidung gab es auch von Steffen Rosmeisl, dem Geschäftsführer der GW Geiseltaler Wohnungsgesellschaft mbH.

Diese 19 Spielerinnen brennen auf den Saisonstart: Lisa Krause, Tina Franz und Anika Wähner (fürsTor) und die Feldspielerinnen Carolin Kewitz, Julia Tutzschke, Franziska Enke, Melanie Patzer, Luise Krause, Lisa Arndt, Lisa Raspe, Lena Trotte,  Josephin Knapps, Sandy Becker, Claudia Hesse, Anne Franz, Conny Leopold, Jule Hebestreit, Kea-Sophie Tanski und Michelle Böhme.


                     

.

Friesen gewinnt Trikotsatz bei Carunion-Aktion 2018

Die am 19. Juni gestartete CARUNION-Trikotabstimmung 2018 endete am 20. Juli um 23:59 Uhr. Die Bewerbung der Friesen wurde am meisten gevotet und belegte unter den 19 Bewerbern aus Sachsen-Anhalt den 1. Platz und den Gewinn eines Trikotsatzes!
Infos unter:

https://www.carunion.de/abstimmung_ok.html?tab=3