SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Kleine Überraschungen für Ehrenamtler und Friesen-Nachwuchs

Um den 3. Advent gab es bei den Friesen kleine Überraschungen für den Friesen-Nachwuchs und die 40 Ehrenamtler im Verein.
Zuerst sah man strahlende Augen bei den Turnkindern und den Minis der Handballer.
In der Franklebener Turnhalle am Bürgerzentrum kam weihnachtliche Stimmung auf, den die Übungsleiterinnen und Betreuerinnen hatten für das nötige Flair gesorgt. Vier Tage später trafen sich dann die Handball-Wettkampfmannschaften mit ihren Übungsleiter/innen und Betreuer/innen zum Jahresausklang auf der 8erBahn-Bowling im Denkmalhof Merseburg.

Tradition ist es auch, dass hier Sportförderer gern gesehene Gäste sind.
Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle bedankte sich diesmal bei den aktuellen und ehemaligen Sportförderern Ortsbürgermeister Günter Küster, Angela Heimbach (Präsidentin Kreissportbund Saalekreis) Uwe Stettin (Abteilungsleiter Vorstandsstab Saalesparkasse), Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter Bitburger Braugruppe), Lothar Riese (Geschäftsführer PNVG MQ), Redakteuer Ralf Penske (Super Sonntag/Wochenspiegel), Hannelore Riese (ehemals Vertriebsleiterin Getränkegroßhandel Querfurt) und Jürgen Hoffmann (ehemals Autohaus-Chef in Merseburg).

Sport-Spiel-Spaß und einige Leckereien sorgten bei beiden Veranstaltungen für einen fröhlichen Jahresabschluss.

T-Shirts für die Kids und noch viele kleine Überraschungen vom Weihnachtsmann gab es Dank der Sportförderer Saalesparkasse, ARS Betriebsservice Merseburg, Entsorgungsgesellschaft Saalekreis, Infra Leuna, Thomas Langholz, Getränke Patzner Langeneichstädt, Sinalco, GW Geiseltaler Wohnungsgesellschaft, dem Ortschaftsrat Frankleben und der Stadt Braunsbedra.

Am 17. Dezember gab es dann auch aus Anlass Tag des Ehrenamtes ein geselliges Treffen der Übungsleiter/innen, Betreuer/innen und dem Friesenvorstand im Bürgerzentrum.
Erinnert wurde dabei auch, dass vor 70 Jahren, am 14. Dezember 1948 die ehemalige BSG Stahl Frankleben gegründet wurde, die dann am 5. Juli 1990 in den SV Friesen Frankleben 1887 e. V. übergegangen ist.

Verdienstvolle Friesen vom Kreissportbund geehrt

Der Kreissportbund Saalekreis ehrt aus Anlass des internationalen Tags des Ehrenamtes, der alljährlich am 5. Dezember begangen wird, verdienstvolle Sportlerinnen und Sportler aus dem Saalekreis.

Bei der diesjährigen Auszeichnungsveranstaltung am 2. Dezember in der Merseburger Gaststätte „Stadtstadion“ wurden auch drei verdiente Ehrenamtler vom SV Friesen Frankleben eingeladen

Ein Ehrengeschenk überreicht von  Angela Heimbach (Präsidentin des KSB Saalekreis) und Vize-Landrat Hartmut Handschak erhielten Conny Leopold (Handball Übungsleiterin Minis, Schiedsrichter und Vereinsschriftführer) und Bernd Leopold (Handball ÜL Nachwuchs, ÜL KITA-Projekt und Sportstättenmitarbeiter). Wolfgang Bolick, der seine langjährigen Verdienste bei der Wartung und Pflege der elektrischen Anlagen in der ehemaligen Harry-Kaßler-Halle und auf der Kegelanlage hat, musste kurzfristig der Veranstaltung fern bleiben.

Mit der Auszeichnung wird die langjährige und erfolgreiche ehrenamtliche Tätigkeit gewürdigt.

 Die Ehrenamtler fotografierte die Müchelnerin Julia Bachmann. Auf dem Foto sieht man jeweils Angela Heimbach und Hartmut Handschak mit Conny Leopold und Bernd Leopold.


Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle überreicht Wolfgang Bolick (rechts)
nachträglich das Ehrengeschenk vom Kreissportbund Saalekreis. Foto:SV Friesen.

Zum Tag des Ehrenamtes allen fleißigen Übungsleitern, Betreuern, Helfern und Funktionsträgern eines großes DANKESCHÖN für das unermütliche Engagement !