SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

SVB-Alte Herren gewinnen 28. Köstritzer-Cup

Drei Stunden vor dem ersten Anpfiff zum 28. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker des SV Friesen Frankleben, wurde das Organisationsteam wie schon am Wochenanfang zur Spielplanänderung gezwungen. Zuerst hatte der SV Röglitz keine sechs Hallenspieler und dann folgte auch noch ebenfalls unverständlicherweise die Absage vom SV Eintracht Bad Dürrenberg. Urkunden, Spielpläne und Kabinenschilder wanderten in den Reißwolf und die aufwendige Imbissversorgung musste auch zurückgefahren werden.

Die vier verbliebenen Mannschaften einigten sich dann schnell auf einen neuen Spielmodus, der besagte, dass mit Hin- und Rückrunde über je 12 Minuten das Turnier gespielt wird.

Vorjahressieger SV Merseburg 99 (AH) verlor das Auftaktspiel gegen den SV Braunsbedra (AH) mit 0:2 und da zeigte sich schon, dass die Geiseltaler ein erster Anwärter auf den Gewinn des Köstritzer-Cup 2019 sein könnten.
Trotz des schnellen verletzungsbedingten Ausfall von Routinier André Schröder eilte das Team um Thomas Feist von Sieg und musste erst im letzten Spiel eine Niederlage einstecken. Hier siegte Turnierveranstalter SV Friesen Frankleben zur großen Freude von Teamchef und Ortsbürgermeister Günter Küster mit 1:0 und sicherte sich dadurch, dank des besseren Torverhältnisses den dritten Platz gegenüber dem SV Beuna (AH). Beuna verlor das letzte Spiel gegen den SV 99 mit 1:2 und somit sicherten sich die Domstädter noch Platz 2. Die knapp 100 Zuschauer sahen in den sehr fairen 12 Spielen, die von Ria Keck (Lützkendorf), Matthias Eichhorn (Landsberg) und Marco Weber (Esperstedt) souverän geleitet wurden, 35 Tore. Vor dem letzten Spiel waren Thomas Feist (SVB), Tobias Möhring (Friesen) und Christian Matyus (SV 99) mit vier Treffern in der Torschützenliste vorn. Torschützenkönig mit 5 Treffern wurde der Merseburger Christian Matyus, der im letzten Turnierspiel mit dem Siegtreffer über Beuna auch sich das Ehrengeschenk der Köstritzer Schwarzbier Brauerei sicherte, welches Maik Patzner vom Getränkehof aus Langeneichstädt überreichte.
Der Ex-Fußballer zeichnete auch die Mannschaften und das Schiedsrichterkollektiv mit kleinen Erinnerungen aus dem Köstritzer Brauhaus aus.

Torschützenkönig mit 5 Treffern wurde Christian Matyus vom SV Merseburg 99 (links).
Den Heimwerkerkoffer auf dem Kubak-Foto von der Köstritzer Schwarzbierbrauerei überreicht Maik Patzner.

Kampfgericht mit Dirk Sander und Bernd Leopold - Auftaktspiel zwischen dem SVB und dem SV 99.

Spielszene SV Friesen Frankleben gegen SV 99 und Zweikampf zwischen Uwe Hoffmann (SV 99)
und Tobias Möhring (Friesen). Fotos (2): Wolfgang Kubak.

 

Alte Herren vom SV Beuna gewinnen Bitburger-Cup

 

Auf dem Zschiegner-Foto der Bitburger-Cup-Sieger 2018
mit den Sportförderern Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter Bitburger, 2.v.re.)
und Maik Patzner (Getränkehof Patzner Langeneichstädt,re.)

Von links: Handballtorhüter Philipp Taric, Daniel Berg, Marko Möhring, Tobias Möhring, Tobias Jirmann.

Das Seniorenteam vom SV Beuna hat beim Weihnachtsturnier des SV Friesen Frankleben immer eine gute Rolle gespielt, denn 2015 wurden die Ortsnachbarn Turniersieger, 2016 Platz 3, 2017 Platz 2. Bei der nun 26. Turnierauflage am 2.Weihnachtsfeiertag 2018 schafften die Beunaer nun wieder den Sieg beim Bitburger-Cup.

Allerdings erst in der dritten Verlängerung beim Neunmeterschießen gegen die Friesen-Fußballer. Beide hatten 5 Punkte und 6:2 Tore, sodass die Entscheidung vom Neunmeterpunkt erfolgte.

Ortsbürgermeister und Fußballchef Günter Küster mit seinen Spieler.
Von links: Jörg Rödger, Silvio Sroka, Marco Küster, Tobias Möhring, Maik Knittel und Marko Möhring.
Alle Fotos von Siegfried Zschiegner.

Cupverteidiger Borussia Blösien hatte es im letzten Spiel in der Hand, um noch selber Sieger zu werden. Doch der klare Sieg gegen die Friesen Handballer blieb aus und Borussia kam mit
ebenfalls 5 Punkten auf Platz 3.

Die Zuschauer, unter ihnen Uwe Stettin (Abteilungsleiter Vorstandsstab Saalesparkasse), Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter BITburger) und Maik Patzner (Getränkehof Patzner Langeneichstädt), sahen in den sechs Spielen 22 Tore und ein spannendes Neumeterschießen. Franklebens Ortsbürgermeister und Chef der Fußballmannschaft Günter Küster lobte nach dem Turnier die souveränen Schiedsrichterleistungen von Ria Keck (KSV Lützkendorf) und Mathias Eichhorn (SSV Landsberg) sowie das Organisationsteam und die Sportförderer des 26. Bitburger-Cup für Mannschaften aus dem Freizeitsportbereich.

Torschützenkönig Marko Möhring (links) mit Maik Patzner und
Volker Luka (Platz 2 in der Torschützenliste) mit Niels Rozynek.

Die Braugruppe aus der Eifel hatte zur Siegerehrung für alle Spieler und auch für die beiden besten Torschützen Präsente und ein kühles „Blondes“ Bitteschön parat.  

Kampfrichter Dirk Sander (links) und Bernd Leopold

 

26. Bitburger-Cup am 2. Weihnachtsfeiertag

Wie jedes Jahr findet im Geiseltal Hallenfußball am zweiten Weihnachtsfeiertag statt.
Der SV Friesen Frankleben präsentiert auch in diesem Jahr den Bitburger-Fußballcup
für Freizeitteams aus der unmittelbaren Region
.


Die 26. Auflage findet am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12. 2018) in der Geiseltalhalle St. Barbara Braunsbedra von 9 - 11 Uhr statt. Pokalverteidiger ist BSV Borussia Blösien.
Die Borussen gewannen den Bitburger-Cup auch schon 2013 und 2014. Weitere spielen Gastgeber Friesenkicker, SV Beuna Alte Herren (mit dem Vorjahrestorschützenkönig Volker Luka)
und die Handballer vom SV Friesen Frankleben.

Die Spielfolge für das Turnier wurde beim Sportförderer Getränkehof Patzner in Langeneichstädt am 21. November ausgelost. Im Beisein von Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster
  (links im Bild) nahmen Maik Patzner (Bildmitte)  und Niels Rozynek
(Gebietsverkaufsleiter Bitburger Braugruppe/rechts im Bild) die Auslosung vor.

Spielfolge ab 9 Uhr:
Freizeitkcker Friesen Frankleben-Friesen Frankleben Handball, SV Beuna AH-BSV Borussia Blösien, Freizeitkcker Friesen Frankleben-BSV Borussia Blösien, Friesen Frankleben Handball-SV Beuna AH, Freizeitkcker Friesen Frankleben-SV Beuna AH, Friesen Frankleben Handball-BSV Borussia Blösien.

Alte Herren vom SV Merseburg 99 gewinnen 27. Köstritzer-Cup

Beim 27. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker des SV Friesen Frankleben
gibt es was den Sieger und den Torschützenkönig betrifft,
das gleiche Ergebnis wie beim Jubiläumscup 2016.
Damals wie heute siegte der SV Merseburg 99 (AH) vor
dem SV Braunsbedra (AH) und Sven Seemann vom SVB
wurde wieder mit 7 Treffern Torschützenkönig.

Vorjahressieger Borussia Blösien wurde diesmal hinter dem SV Beuna (AH) nur Vierter. Turnierneuling SV Röglitz belegte vor dem Gastgeber Friesen Frankleben den fünften Platz. Für Friesen Frankleben, die 2015 in eigener Halle noch den Köstritzer-Cup gewinnen konnten, war es beim dritten Turnier in Braunsbedra das schlechteste Ergebnis (Vierter 2016, Fünfter 2017 und Sechster 2018).

    Torschützenkönig Sven Seemann + Maik Patzner        Beuna-Kapitän Axel Gräser + Niels Rozynek

Lob gab es aber dennoch für die Friesen, denn die Mannschaften waren mit der Organisation und dem Turnierablauf sehr zufrieden.
Bei den fairen 15 Spielen über 12 Minuten überzeugten auch die Schiedsrichter Matthias Eichhorn (SSV 90 Landsberg), Stefan Kupski (TSV 1910 Niemberg) und Ria Keck (Krumpaer SV Lützkendorf).
Bei dem Vierstunden-Turnier, dass auch wieder von der ARS Betriebsservice GmbH Merseburg unterstützt wurde, sahen die Zuschauer und das Fernsehteam vom MDR 59 Tore.

 

Vier Tage nach dem Köstritze-Cup konnte man dann auch in der Sachsen-Anhalt-Heute-Sendung um 19 Uhr unter der Rubrik „Spiel der Woche“ einen sehr gelungenen Bericht über den Freizeitkickercup sehen.

Bevor in gemütlicher Runde noch gefachsimpelt wurde, erhielten die Sieger und Platzierten im Beisein von Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster ein Präsent der Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Gebietsverkaufsleiter Niels Rozynek und Maik Patzner vom gleichnamigen Getränkehof zeichneten die Fußballer aus.

  Siegerteam vom SV Merseburg 99 (AH)

          Hinten von links: Christian Specht, Uwe Hoffmann, Oliver Roick, Jan Stierwald, Jens Hoffmann, Sven Hartmann, Tosten Rödger, Heiko Eicke, Maik Patzner (Getränkehof Patzner Langeneichstädt), Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter Köstritzer Schwatzbierbrauerei). Vorn von linls: Geza Repasi, Frank Wondrak, Roland Schwarz. Fotos: Dr. Wolfgang Kuback

 

 Spielszene Friesen (blau) gegen Röglitz                MDR-Team für die Sendung Sachsen-Anhalt Heute 

 

Sorgten für die Turnierorganisation am Spieltag: Von links Friesen-Vize Wolfgang John, Ortsbürgermeister Günter Küster und Sportstättenmitarbeiter Bernd Leopold.

27. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker-Spielfolge ausgelost

Angekündigt wurde die 27. Auflage um den Köstritzer-Cup im Hallenfußball für Freizeitteams schon vor längerer Zeit (siehe auch Button Fußball).

Vier Wochen vor dem Spieltag (23. 2. ab 18 Uhr) erfolgte nun die Auslosung der Spielfolge durch Niels Rozynek (Gebietsverkaufsleiter Köstritzer Schwarzbierbrauerei (links) und Franklebens Ortsbürgermeister Günter Küster (2. von rechts).

Vom Veranstalter SV Friesen Frankleben war Vorsitzender Jürgen Pohle (rechts)
und Sportstättenmitarbeiter Bernd Leopold (2. von links) mit vor Ort.
Foto: Wolfgang Kubak.