SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Bernd Leopold 65 - wird mit Ehrennadel ausgezeichnet

 

 

Bernd Leopold (links)
wird vor dem Verbandsligaspiel gegen den Weißenfelser HV (28:24) mit der Ehrennadel des HVSA in Silber geehrt.
Die Ehrung auf dem Kubak-Foto überreichte der Friesen-Vorsitzende Jürgen Pohle (rechts).

 

 

 

 

 

Bernd Leopold leistet über viele Jahre eine berufliche und ehrenamtliche Arbeit mit großem Engagement im SV Friesen Frankleben. Als Sportstättenmitarbeiter hegt und pflegt Bernd die Franklebener Sportstätten „Kampfbahn der Stahlwerker“, Kegelanlage in der Weißenfelser Straße, die Turnhalle am Bürgerzentrum und bis zum 16. April 2018 auch die ehemalige „Harry-Kaßler- Sporthalle“. Für diese vorbildliche Arbeit zeichnete ihn schon der LSB/MDR 2011 als Fitmacher des Jahres aus.
In seiner Freizeit hat sich Bernd Leopold dem Handballsport, vorrangig dem Kinder- und Jugendbereich, verschrieben. So trainiert er zweimal in der Woche momentan die männliche Jugend C, die auch noch am Wochenende zu den Punktspielen betreut wird. Am Wochenende ist er auch noch Betreuer der 1. Männermannschaft und ist, wenn es noch die Zeit erlaubt, als Handball-Schiedsrichter im Einsatz.
Als lizenzierter Übungsleiter hat er auch vor vier Jahren das Projekt "Sportkindergarten Halle", welches damals mit Unterstützung des SV Halle mit dem Franklebener Kindergarten „Mäuseland“ ins Leben gerufen wurde, umgesetzt. Unter seiner Leitung üben alle Franklebener KITA-Gruppen jeweils 1 Stunde in der Woche.
Für sein großes ehrenamtliche Engagement wurde Bernd Leopold 2017 mit der LSB-Ehrennadel in Gold geehrt.

Alles Gute zum 65. Geburtstag und zur Auszeichnung mit der silbernen Ehrennadel des Handballverband Sachsen-Anhalt.

 

Kegel-Senioren vorzeitig Staffelsieger Landesklasse

29. Köstritzer-Cup für Freizeitkicker am letzten Freitag im Februar

Es ist zu einer langjährigen Tradition beim SV Friesen Frankleben geworden, dass die Freizeitkicker gleich gesinnte Teams, die sonst nicht im Wettspielbetrieb stehen, zum Turnier einladen.

Deshalb wird nun schon die 29. Auflage des Köstritzer-Cup für Freizeitfußballer aus der Nachbarschaft ausgetragen. Traditionell am letzten Freitag im Februar. Dank der großzügigen Unterstützung durch die Köstritzer Schwarzbierbrauerei und dem Gebietsverkaufsleiter Niels Rozynek. So werden am 28. Februar 2020 fünf Freizeitfußball-Teams um den begehrten Pokal und die Sachpreise kämpfen.

Die Auslosung der Spielfolge erfolgte kürzlich beim Sportförderer Getränkehof Patzner in Langeneichstädt. Mia Patzner fungierte dabei als Glücksfee (im Bild 2. von rechts) und wurde unterstützt von Günter Küster (Ortsbürgermeister Frankleben), Niels Rozynek und Maik Patzner (auf dem Foto von links).


Danach wird der Pokalverteidiger SV Braunsbedra (AH) das Auftaktspiel gegen den Sieger von 2018 MSV Buna Schkopau (AH), der mit Christian Matyus den Torschützenkönig in der Mannschaft hatte, bestreiten. Weitere Turniermannschaften sind SV Beuna (AH), SV Röglitz und Gastgeber SV Friesen Frankleben.
Das Dreistunden-Turnier beginnt um 18 Uhr in der Geiseltalhalle "St. Barbara" Braunsbedra.