SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Fotos von Peter Wölk in der Harry-Kaßler-Sporthalle

 

Verbandsliga Punktspiel gegen USV Halle am 18. Januar 2012

alt

alt

Start in die Handball-Verbandsliga-Saison 2011/2012


Auf dem Kubak-Foto von links: Vereinsvorsitzender Jürgen Pohle, Übungsleiter Heiko Plaul, Daniel Berg, Anke Riedel (Saalesparkassen-Filialleiterin Braunsbedra), Sascha Benne, Christian Schubert,Ingo Graßmeyer, Steffen Holzapfel, Karsten Gerlach, Sebastian Bautz, Tobias Gerberding, Kai Gora, Thomas Wasner, Co-Übungsleiter Bernd Leopold, Physiotherapeutin Sandra Soldmann, Geschäftsführer Roland Karge, Kaufmännische Leiterin Grit Wagner (beide ARS-Anlagen und Rohrsysteme Betriebsführung & Service GmbH Merseburg).
Kniend von links: Enrico Klose, André Küster, Robert Theile.


Drei Jahre spielten die Schützlinge um Übungsleiter Heiko Plaul und Co-Übungsleiter Bernd Leopold in der höchsten Spielklasse des Landes, der Sachsen-Anhalt-Liga. Nun werden, wie man so schön sagt, wieder kleinere Brötchen gebacken.
Diese Redewendung entspricht aber nicht ganz der Wahrheit. Denn mittlerweile ist die Verbandsliga Staffel Süd sehr gut besetzt, denn die Staffelsieger bestimmten dann in der Folgezeit auch das Niveau in der Sachsen-Anhalt-Liga.

Die meisten Teams haben auch in der letzten Zeit einiges getan und sich qualitativ verstärkt. Vorteilhaft ist für die Friesen, dass die Mannschaft komplett mit gleicher Besetzung die neue Saison bestreitet wie im letzten Jahr. Ab der Rückrunde verspricht sich das Übungsleiterduo noch einen Qualitätssprung. Denn dann sind die beiden Friesentalente, die Zwillinge Dominique und Patrick Bautz spielberechtigt.

Um aber in der sehr ausgeglichenen Südstaffel ordentlich zu bestehen, bedarf es aber trotz der großen beruflichen Belastungen einer guten Trainingseinstellung und Trainingsintensität.
Bei dem zu erwartenden schweren Auftaktprogramm müssen die Spieler um von der ersten Minute an topfit sein und mit der
nötigen Konzentration zu Werke gehen. Beim kürzlich ausgetragenen Handball-Supercup, bei Spielen in Plohta und beim Pokalsieg gegen Zerbst zeigten die Friesen streckenweise guten Handball.
Die Friesen wollen mit beherztem Kampfgeist und Spielwitz das selbst gestellte Saisonziel ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften erreichen.

Dabei vertrauen sie auch dem treuen Publikum in der heimischen Harry-Kaßler-Sporthalle.
“Ohne Zweifel wird es für uns eine schwere Saison …“, antwortet Trainer Heiko Plaul auf die Frage nach dem Saisonziel seiner Mannschaft. Aber Mit diesem Rückhalt konnten schon gestandene Mannschaften in den letzten Jahren mit Niederlagen nach Hause geschickt werden. „Wir müssen vor allem in unseren Heimspielen so viele Punkte wie möglich sammeln, aber auch auswärts wollen wir uns nicht verstecken und mit einer guten Leistung aufwarten.“ fügt der Coach an.

Neben der Saalesparkasse und der ARS Anlagen und Rohrsysteme Merseburg GmbH kompensieren unter anderem das Sanitätshaus Graf Merseburg und Cierpinski Sport aus Halle die notwendigen Aufwendungen der ersten Mannschaft in der Verbandsliga.

Folgende Spieler gehören zum Verbandsliga-Kader.
Tor: André Küster (1), Enrico Klose (12), Robert Theile (16).
Kreis: Sebastian Bautz (6), Christian Schubert (7), Daniel Berg (8), Ingo Graßmeyer (13), Steffen Holzapfel (14).
Rückraum: Tobias Gerberding (2), Thomas Wasner (4), Kai Gora (5), Sascha Benne (9), Karsten Gerlach (10).
Übungsleiter: Heiko Plaul/Co-Übungsleiter: Benrd Leopold.
Physiotherapeutin: Sandra Soldmann.
Spielkleidung: weiß/weiß und rot/rot


Drei Peter-Wölk-Bilder vom Pokalspiel gegen Zerbst am 10.9. 2011.
Steffen Holzapfel beim Dribbling.


Karsten Gerlach beim Torwurf


Ballannahme von Thomas Wasner

Friesenreserve spielt 2011/2012 in der Bezirksliga



Das Team um die Übungsleiter Frank Barnickel (re) und Steffen Sund (li) spielen auch in dieser Saison in der Handball-Bezirksliga Süd.

Zum Aufgebot gehören (von links): Sebastian Geithner, Sebastian Appelt, Marcel Japel, Kevin Sund, Steven Böhme, Stefan Gräfe , Christian Barnickel, Matthias Bautz, Christoph Schmädicke, Marcus Wasner. Vorn: Mathias Laibach, Karsten Müller, Philip Taric. Es fehlen Alexander Schmiedel, Marcel Schönleiter, Christian John. Foto: Wolfgang Kubak.