SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

23. Köstritzer-Cup 2014 - Cupsieger Borussia Blösien

Borussia Blösien gewinnt verdient den diesjährigen Köstritzer-Cup.

alt


Mit nur einer Niederlage, die im letzten Spiel als der Turniersieg fest stand, verwiesen die Borussen den Seriensieger  SV Braunsbedra auf den 2. Platz. Dritter wurden die "Alten Herren" vom SV Merseburg 99.
Die weitere Reihenfolge: Curanum Kickers Merseburg, SV Beuna (AH) und Friesen Frankleben.

Insgesamt wurden in den 15 Turnierspielen 31 Tore erzielt. Keine Probleme mit den fairen Spielen hatten die drei Schiedsrichter Ria Keck (Krumpaer SV), Norbert Mengel (Sportring Mücheln und Mathias Eichorn (SSV Landsberg).


Nach 2009, 2010, 2011 und 2012 wurde der Braunsbedraer Steve Richter auch 2014 Torschützenkönig.
Diesmal erzielte Richter (hier rechts, mit dem Friesenvize Wolfgang John) 5 Tore.


alt


Dank der großzügigen Unterstützung durch Michael Beer (Gebietsverkaufsleiter Ost-Nord der Bitburger Braugruppe) erhielten alle Turnierteilnehmer ein kleines Präsent der Köstritzer Schwarzbierbrauerei. Pokale und Ehrenpreise, sowie das obligatorische Freibier trugen zum guten Gelingen des 23. Fußball-Turnier bei.

Fotos (3): Siegfried Zschiegner

alt

René Deparade erzielte für die Friesen den einzigen Turniertreffer.

alt

Borussia Blösien gewinnt Bitburger-Cup

Titelverteidiger SV Beuna hat es nicht gepackt, den  dritten Bitburger-Cup-Sieg infolge   zu erkämpfen. Bei der 21. Auflage des Weihnachtsturniers für Freizeitkicker aus der unmittelbaren Region ging der Sieg nach 2009 erstmals wieder an Borussia Blösien.

Die Gäste aus der Nachbargemeinde konnten alle Spiele gewinnen und stellten
mit Max Pillig (5 Tore) den besten Turniertorschützen.

Als größter Konkurrent um den Turniersieg erwies sich einmal mehr das Handball-Verbandsligateam vom SV Friesen Frankleben.  Nachdem 2:0-Auftaktsieg gegen die „Hausherren“, die Freizeitkicker vom SV Friesen, folgte die 0:2-Niederlage gegen den späteren Turniersieger und der klare 5:0-Sieg über Vorjahressieger SV Beuna. Wie schon in den Handballspielen zeigte Verbandsligatorschützenkönig Steffen Holzapfel auch hier seine Torjägerqualitäten und war mit drei Treffern gefährlichster Angreifer beim Handballteam und sicherte so auch den zweiten Turnierplatz mit ab.

Der SV Beuna belegte bei dem Viererturnier Platz drei vor dem Gastgeber Friesen Frankleben-Freizeitkicker.

Die von Günter Küster betreute Mannschaft verlor alle drei Spiele und erzielt kein Tor. Dafür überreichte Friesenvizevorsitzender Wolfgang John dem Coach bei der Siegerehrung eine alkoholfrei Bitburger Bierflasche 0,0.

Bevor es für die Spieler und die gut amtierenden Schiedsrichter Jetmir Podvorica (VfB IMO Merseburg) und Thomas Körner ( SV Blau-Weiß Günthersdorf)  dann das berühmte Bit als Freibier gab, erhielten alle noch ein Bitburger-Erinnerungspräsent und für den besten Torschützen auch einen Bitburger-Ehrenpreis.

Borussia Blösien gewinnt Bitburger-Cup

alt
Steffen Holzapfel mit Hackentrick gegen den SV Beuna (3 Fotos Siegfried Zschiegner)

Titelverteidiger SV Beuna hat es nicht gepackt, den  dritten Bitburger-Cup-Sieg infolge   zu erkämpfen. Bei der 21. Auflage des Weihnachtsturniers für Freizeitkicker aus der unmittelbaren Region ging der Sieg nach 2009 erstmals wieder an Borussia Blösien.

Die Gäste aus der Nachbargemeinde konnten alle Spiele gewinnen und stellten
 alt
                     mit Max Pillig (5 Tore) den besten Turniertorschützen.

Als größter Konkurrent um den Turniersieg erwies sich einmal mehr das Handball-Verbandsligateam vom SV Friesen Frankleben.  Nachdem 2:0-Auftaktsieg gegen die „Hausherren“, die Freizeitkicker vom SV Friesen, folgte die 0:2-Niederlage gegen den späteren Turniersieger und der klare 5:0-Sieg über Vorjahressieger SV Beuna. Wie schon in den Handballspielen zeigte Verbandsligatorschützenkönig Steffen Holzapfel auch hier seine Torjägerqualitäten und war mit drei Treffern gefährlichster Angreifer beim Handballteam und sicherte so auch den zweiten Turnierplatz mit ab.

Der SV Beuna belegte bei dem Viererturnier Platz drei
vor dem Gastgeber Friesen Frankleben-Freizeitkicker.

Die von Günter Küster
alt
betreute Mannschaft verlor alle drei Spiele und erzielt kein Tor. Dafür überreichte Friesenvizevorsitzender Wolfgang John dem Coach bei der Siegerehrung eine alkoholfrei Bitburger Bierflasche 0,0.

Bevor es für die Spieler und die gut amtierenden Schiedsrichter Jetmir Podvorica (VfB IMO Merseburg) und Thomas Körner ( SV Blau-Weiß Günthersdorf)  dann das berühmte Bit als Freibier gab, erhielten alle noch ein Bitburger-Erinnerungspräsent und für den besten Torschützen auch einen Bitburger-Ehrenpreis.

Ergebnisübersicht

 

Hallenfußball: 21. Bitburger-Weihnachtscup

Wieder Hallenfußball am zweiten Weihnachtsfeiertag 2013.
Der SV Friesen Frankleben präsentiert auch in diesem Jahr den
Bitburger-Weihnachtscup
für Fußball-Freizeitteams aus der unmittelbaren Region.
Die bereits  21. Auflage findet  am 2. Weihnachtsfeiertag (26.12. 2013)
in der  Franklebener Harry-Kaßler-Sporthalle von 9 - 11 Uhr statt.
Pokalverteidiger sind die „Alten Herren“ vom SV Beuna, die vor dem Hattrick stehen,
denn der Sieg ging 2011 und 2012 an den Ortsnachbarn.
Um die Ehrenpreise der Bitburger Braugruppe kämpfen außerdem
der  BSV Borussia Blösien, die Freizeitkicker und der Handball-Verbandsligist
vom Gastgeber SV Friesen Frankleben.


alt

Ergebnisse der Freiluftsaison 2013


Eintracht Lüttchendorf ( AH) - SV Friesen Frankleben 1:4
 
Tore für Friesen: Marco Küster (2), Demuth, Kotas


SV Beuna (AH) -  SV Friesen Frankleben  7:1 
  Tor für Friesen: Kotas

SV Friesen Frankleben - ESG Halle  3:3
  Tor für Friesen: Deparade (2), M. Möhring

TSV Schwarz-Weiß Zscherben (AH) -  SV Friesen Frankleben  0:3 
  Tore für Friesen: Mächler, Deparade (2)

SV Friesen Frankleben - SV Merseburg 99 (AH)  7:2 
  Tor für Friesen: Mächler, Kotas, St. Holzapfel (2), Deparade (3)

SV Hohenweiden -  SV Friesen Frankleben  1:3 
  Tore für Friesen: Müller, Mächler, Deparade

SV Steuden -  SV Friesen Frankleben  1:1 
  Tor für Friesen: Müller

SV Braunsbedra -  SV Friesen Frankleben  8:3 
  Tore für Friesen: St. Holzapfel, Deparade (2)

SV Friesen Frankleben - 1. FC Lindner  6:1 
  Tor für Friesen: Kotas, St. Holzapfel, Demuth (je 2)

SV Friesen Frankleben -  SV Beuna  6:2 
  Tore für Friesen: St. Holzapfel (5) M. Möhring (1)

SV Braunsbedra II -  SV Friesen Frankleben  6:1 
  Tor für Friesen: St. Müller

SV Friesen Frankleben -  SV Döllnitz  3:3 
  Tore für Friesen: St. Müller (2), Deperade

SV Friesen Frankleben -  Rotation Halle  3:2  
  Tore für Friesen: Deperade (2), Kotas

SV Friesen Frankleben - Eintracht Lüttchendorf  
Eintracht nicht angetreten

ESG Halle - SV Friesen Frankleben  2:3 
  Tore für Friesen: Deperade, M . Möhring (2)

SV Friesen Frankleben -  FC Lindner  2:2  
  Tore für Friesen: Deperade, St. Müller

SV Friesen Frankleben - Hohenweiden  
ausbefallen wegen Hochwasser

SV Braunsbedra - SV Friesen Frankleben 0:2  
Tore für Friesen. Japel, Deperade

FC Lindner - SV Friesen Frankleben  5:3
Tore für Friesen: Japel, Eigentor, Deperade

SV Friesen Frankleben - SV Steuden  1:2
  Tor für Friesen: Marcel Japel

SV Döllnitz - SV Friesen Frankleben  4:3
  Tore für Friesen: Müller, Deparade 2

SV Merseburg 99 - SV Friesen Frankleben  4:2
  Tore für Friesen: Marcel Japel 2

SV Friesen Frankleben - SV Braunsbeda (AH) 0:2

SV Friesen Frankleben -TSV Schwarz Weiß Zscherben (AH) 4:1
Tore für Friesen: Kotas 2, G. Küster 1, TSV Eigentor