SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Nachwuchstalente zur Sportschule verabschiedet

 

Kürzlich wurden zwei Handball-Nachwuchstalente vom SV Friesen verabschiedet.
Bei einer ihrer letzten Trainingsstunden in der Harry-Kaßler-Sporthalle waren auch anlässlich der Verabschiedung viele Eltern und auch Angela Heimbach (Präsidentin des Kreissportbundes Saalekreis, hier mit Sophie Jursch),

sowie Kristin Rumi (stellvertretende Geschäftsführerin Kinder- und Jugendsport beim KSB Saalekreis, mit Timo Löser) gekommen.


Mit Beginn der neuen Saison wird Sophie Jursch (weibliche Jugend D) an die Sportschule nach Halle wechseln und dort dann im Leistungszentrum für Union Halle spielen. Landesauswahlspieler Timo Löser (männliche Jugend B) wird dann das sächsische Landesgymnasium für Sport in Leipzig besuchen und für die DHfK Leipzig auf Torjagd gehen. Für die Friesen ist der Weggang natürlich ein großer Verlust. Andererseits wird damit aber auch die gute Nachwuchsarbeit der Übungsleiter Cornelia Franz/Torsten Langner (WJD) und Steve Löser (MJB) gewürdigt.
Zum Abschied überreichte der Kreissportbund und der Vereinsvorstand Sportutensilien zur Erinnerung an die Handballzeit in Frankleben.

Auf dem Kubak-Foto von links:
Sophie Jursch, Cornelia Franz, Torsten Langner, Timo und Steve Löser.

 

Sportwart Thomas Pinkert wird 40

 Herzliche Glückwünsche zum 40. Geburtstag
gehen am 15. Juni 2015 an den Sportwart des SV Friesen.

Mit viel Engagement ist Thomas Pinkert
seit 2007 in dieser Vorstandsfunktion.

Weiterhin ist der sehr aktive Handball-Schiedsrichter
 auch in verschiedenen Funktionen überregional
 im Spielbezirk, im HVSA und DHB sehr aktiv.

 

Durch seine Einsatz- und Hilfsbereitschaft hat er sich
 im Verein große Anerkennung erworben,
was auch mit den Auszeichnungen
 LSB-Ehrennadel in Bronze (2011) und
HVSA-Schiedsrichternadel in Bronze (2012)
 gewürdigt wurde.

 

 

Mit viel Einsatz beim Gewerbe- und Vereinsfest dabei

 Am ersten Juniwochenende fand im Braunsbedraer Stadion das 20. Gewerbe- und Vereinsfest statt. Drei Tage wurde ein abwechslungsreiches Programm mit Sport, Spiel, Spaß und viel Informationen geboten. Die Organisatoren und die Gewerbetreibenden hatten sich viel Mühe gegeben und so ein regionales Highlight auf die Beine gestellt. geboten. Der SV Friesen war an allen drei Tagen dabei.
So wurde das Kindersportfest mit drei Kampfrichtern unterstützt. Am Samstag reichte es beim traditionellen Laufradwettbewerb der Geiseltaler Wohnungsgesellschaft leider nur zum Platz fünf.

Markus Kurde, Jan Büchner, Tim Jaworski, Ronny Günther, Antony Plaul, Philip Pfennighaus, Max Knopf, Niklas Pfeiffer, Erik Schwob, Pascal Niemtz, Maximilian Retzke, Bernd Leopold, Michael Mähnert.

Tim Jaworski auf seiner Tour

Beim sonntäglichen Vereinstag zeigten dann die jüngsten Vereinsmitglieder der Turngruppe ihr Können
und ernteten dafür viel Applaus.

(Vorn Lina Groß, dahinter Josie Laubitz, Emily Schmiedel und Paulie Horn.
Rechts Celina Claus.)

Einen nicht geringen Anteil bei den gefahrenen 233,868 Kilometer des „envia M-Städtewettbewerb“ hatten die mehr als 30 weiblichen

(hier Paula Hebestreit)

und männlichen Handballern mit ihren Übungsleitern.
Die teilnehmenden Friesen haben den Sportverein würdig vertreten und dafür gebührt ihnen ein großes Lob.