SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

19. Punktspieltag Verbandsliga am 3. März 2012

Ergebnisse und Ansetzungen finden Sie unter:
www.hvsa.de | www.sis-handball.de

 

BSV Fichte Erdeborn - SV Friesen Frankleben      30:33   (12:15)

Friesen dominierte in der Wanslebener Sporthalle nach Belieben.
Der Gastgeber ging zwar 1:0 in Führung, aber das war es dann schon.
Steffen Holzapfel war nun nicht mehr zu halten und gegen das Konterspiel hatte Fichte keine Chance.
Nur kurz vor der Pause und in den letzten 5 Minuten hatte das Kombinationsspiel der Erdeborner Erfolg,
weil hier die Konzentration der Friesen etwas nach lies. Ansonsten zeigten die Franklebener eine gute Abwehrarbeit und kamen ihrerseits mit sehenswertem Kombinationsspiel zum Torerfolg.
Dabei stark formverbessert Thomas Wasner.
Coach Heiko Plaul hatte mit Erfolg seine Truppe richtig eingestellt und die Mannschaft dankte es den 20 Friesenfans mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung.

Friesen: Küster, Klose, Theile; Gerberding (1), P. Bautz (2) , Wasner (9), Gora (3),
Schubert (1), Berg (4), Benne, Gerlach (1), D. Bautz, Graßmeyer, Holzapfel (12).

Siebenmeter: Friesen 2/2 Tore; Erdeborn 5/1.
Zeitstrafen: Friesen 11; Erdeborn  5.

Schiedsrichter: Christian  Meyer (HG 85 Köthen)/Michael Belitz (SV Blau-Rot Coswig)
Zuschauer:  147

Torfolge: 1:0, 1:6, 4:9, 9:11, 11:12,  11:13, 12:13, 12:15 (HZ).
12:16, 13:19, 14.21, 19:25, 23:27, 25:27, 25:29, 27:31, 29:31, 29:33, 30:33  (ES).

Ergebnisse vom 3./4. März 2012

Ergebnisse und Ansetzungen finden Sie unter:
www.hvsa.de | www.sis-handball.de

 

Kreisklasse Männer
SV Friesen Frankleben III – TSV Großkorbetha II 33:27 (17:13)

Friesen spielte mit: Hierl; Kirschke (4), Löser (6), Schirmer (9), Pfennighaus (2), Schieferdecker (7), Rähme (3), M. Bautz (1), Demuth, Benne, Erdmenger (1)

Siebenmeter: Friesen 2/2, Großkorbetha 3/1
Zeitstrafen: Friesen 3, Großkorbetha 1

Bezirksliga MJC
TuS Dieskau-Zwintschöna – SV Friesen Frankleben 25:13 (10:7)

Friesen spielte mit: Jaworski; Jordan (2), Pfennighaus (3), Heidel (1), Janschick, Geithner, Löser (5), Pfeiffer (2)

Bezirksliga MJE
SV Friesen Frankleben – SV 1925 Steuden 34:11 (21:5)

Friesen spielte mit: Schmiedel, Gäbler; Kaltenborn (2), Huschka (4), Steigemann (7), Müller (8), Niemtz (7), Bahn, Hebestreit, Habel, Kaßler (6)

Bezirksliga MJD
SG Saaletal Reichardtswerben-Prittitz – SV Friesen Frankleben 16:32 (6:19)

Friesen mit: Schady; Retzke (5), Rother (4), Löser (12), Kurde (2), Geithner (2), Behrend, Pfeiffer (7), Kaßler

 

18. Punktspieltag Verbandsliga am 25. Februar 2012

Ergebnisse und Ansetzungen finden Sie unter:
www.hvsa.de | www.sis-handball.de

            alt

          Kai Gora (Nr. 5) setzt sich in dieser Szene energisch durch und erzielt eines seiner fünf Tore
          gegen den SV Steuden. Hinten mit der Nummer 2 Tobias Gerberding.  (FOTO: PETER WÖLK)


SV Friesen Frankleben - SV Steuden      30:28  (15:15)

Gegen den Tabellenletzen SV Steuden blieben die Friesen wie schon in der Vorwoche vieles Schuldig. Am Ende der 60 Spielminuten konnten die Plaul-Schützlinge dennoch Jubeln und schrammten knapp an einer Blamage vorbei.
Die Gäste kämpften von der ersten bis zur letzten Minute und brachten den Tabellenzweiten arg in Bedrängnis. Dabei hatte Steudens bester Spieler Stephan Meyer (Jahrgang 1994) zwei Minuten vor Schluss (28:28) die Möglichkeit seine Sieben in Front zu bringen. Der hochtalentierte Rückraumspieler hatte bis dahin schon neun Treffer erzielt und verzog in dieser Phase von der linken Angriffsseite knapp. Das nutzten die Hausherren zu zwei Toren zum glücklichen 30:28.
Davor war wieder viel Sand im Friesengetriebe. Eklatante Deckungsschwächen,  hektische Spielweise und fehlende Übersicht beim Angriffsabschluss  sorgten dafür, dass die Gäste fast immer in Führung lagen.
Dazu wird gemeckert und diskutiert statt die eigenen Fehler zu minimieren.
Es wird Zeit darüber mal nachzudenken und dann in den kommenden Spielen endlich wieder als Team aufzutreten.

Friesen: Küster, Klose, Theile; Gerberding (1), P. Bautz (4), Gora (5),
Schubert (1), Berg (4), Benne, Gerlach, D. Bautz (1), Holzapfel (14).

Siebenmeter: Friesen 4/4 Tore; Steuden  4/2.
Zeitstrafen: Friesen 4; Steuden 4.
Schiedsrichter: Jürgen Sieste/Tino Franke (beide SV Anhalt Bernburg).
Zuschauer: 105

Torfolge:  0:2, 1:4, 3:5, 4:6, 6:6, 8:7, 9:10, 12:10, 14:11, 14:15, 15:15 (HZ).

16:18, 18:20, 21:21, 21:24, 25:25, 25:26, 26:26, 26:27, 27:27, 27:28, 30:28 (ES).

Ergebnisse vom 25./26. Februar 2012

Ergebnisse und Ansetzungen finden Sie unter:
www.hvsa.de | www.sis-handball.de

 

Bezirksliga Männer

SV Friesen Frankleben II – TuS Dieskau-Zwintschöna 21:25 (11:10)

Frankleben spielte mit: Taric, Hierl; John (2), Schmiedel, Sund, Appelt, Barnickel (1),
Böhme (3), Schönleiter (5), Gräfe (2), Geithner (3), Schmädicke (5)

Siebenmeter: Friesen 4/3, Dieskau 4/3

Zeitstrafen: Friesen 4, Dieskau 3

 

Bezirksliga MJB

USV Halle – SV Friesen Frankleben 14:52 (9:23)

Friesen spielte mit: Knoblauch; H.-O. Bautz (3), P. Bautz (13), Lisker (8), D. Bautz (16),
Schönfelder (4), Silabetzschki (1), Löther (7)

 

Bezirksliga MJC

SV Friesen Frankleben – TSV Leuna 25:34 (14:21)

Friesen spielte mit: Jaworski; Jordan (1), Pfennighaus (3), Heidel (9), Schady (5),
Reischke, Geithner, Löser (6), Pfeiffer (1)

 

Bezirksliga WJB

SV Friesen Frankleben – SV Großgrimma 19:8 (11:4)

Friesen spielte mit: Hake, Eckardt; Patzer (1), Jaculi, Raspe (3), Dorfmann (14), Ader (1), Hirschfeld

 

Bezirksliga WJC

SV Friesen Frankleben – VfB Bad Lauchstädt 30:17 (14:7)

Friesen spielte mit: Seemann; Erhardt (5), Knorr (3), Schunke (6), Biermann, Knapps (9), Franz (7)

 

Kreisklasse Männer

SpG Großgrimma/Zeitz – SV Friesen Frankleben III 15:16 (6:10)

Friesen spielte mit: Hierl; Kirschke (5), Erdmenger, Löser (4), Schirmer (2), Pfennighaus (1),
Schieferdecker, M. Bautz (4), Demuth, Benne, Pinkert

Siebenmeter: Friesen 3/2, Großgrimma/Zeitz 3/2

Zeitstrafen: Friesen 4, Großgrimma/Zeitz 1

 

17. Punktspieltag Verbandsliga am 18. Februar 2012

Ergebnisse und Ansetzungen finden Sie unter:
www.hvsa.de | www.sis-handball.de


SV Anhalt Bernburg II - SV Friesen Frankleben     25:24 (16:8)
Nach der dritten Punktspielniederlage in der laufenden Saison wird es immer enger um Platz zwei, denn der unmittelbare Konkurrent Jessener SV spielt eine gute Rückrunde und ist bis auf drei Punkte an den Friesen dran. 
Was die Franklebener bei den heimstarken Bernburger ablieferten war schon eine kleine Katastrophe. Nach kurzem Abtasten bis zum 2:2, setzten sich die Hausherren schnell auf 8:3 ab.

Grund war aber nicht die Klasse der Bernburger sondern die Schwäche der Friesen. Die waren unkonzentriert im Angriff, mit vielen Fehlabspielen  und nutzten die gebotenen Torchancen nicht.

Dazu kamen total überforderte Schiedsrichter (Dietmar Müller/Joachim Bechler  beide BSV 93 Magdeburg-Olvenstedt) mit einer sehr einseitigen Regelauslegung. Dabei machten die Friesen sich verbal Luft und mussten dafür  drei Zeitstrafen einstecken. Damit hatten sich die Franklebener keinen Gefallen getan, denn mit Diskutieren gewinnt man kein Spiel.

So plätscherte das Spiel vor sich hin, auch weil der Rückraum schwach agierte und das genaue Anspiel besonders auf die Kreisspieler nicht klappte. Somit gingen die kampfstarken Gastgeber mit 16:8 in die Pause. Friesen versuchte das Spiel in Halbzeit zwei zwar noch in den Griff zu bekommen, was aber nur bedingt gelang.

Der Gastgeber zeigte sich als Mannschaft und hatte einen guten Torwart in seinen Reihen.

Die mannschaftliche Geschlossenheit und der unbedingte Siegeswillen aller Spieler wurden bei den Friesen vermisst. Es bleibt nur zu hoffen, dass es in den kommenden Wochen wieder besser wird.

Friesen mit: Friesen mit: Küster, Klose, Theile; Gerberding (1), P. Bautz (1), T. Wasner (3),
Gora, Schubert; Benne, Gerlach (2), D. Bautz, Graßmeyer, Holzapfel (17).

Siebenmeter: Friesen 9/8 Tore; Bernburg  2/2.
Zeitstrafen: Friesen 5; Bernburg 7.

Schiedsrichter: Dietmar Müller/Joachim Bechler (beide BSV 93 Magdeburg-Olvenstedt)

Zuschauer: 40

Torfolge: 1:2, 4.2, 8:3, 10:5, 15:7, 16:8 (HZ).
16:11, 21:14, 21:19, 24:20, 24:21, 25:21, 25:24(ES).