SV Friesen Frankleben 1887 e.V.

Kreissportbund ehrt Edeltraud Hohlbein

Friesen und TUSPO feiert 60 Jahre Sportfreundschaft

Von links: Stefan Steinbiß, Siegfried Heigl, Heiko Plaul, Gerhard Sukale, Wolfgang John,
Volker Wachsmuth, Jürgen Pohle, Lothar Sosnowski, Dietrich Upmeyer.

 

Frankleben - 1956 – 2016 - Billingshausen

60 Jahre Sportfreundschaft

1956 begann die Sportfreundschaft zwischen den Handballern von TUSPO Billingshausen aus der Nähe von Göttingen und er damaligen BSG Stahl Frankleben aus dem Geiseltal. Nach beiderseitigen Besuchen 1956 und 1957 folgte eine politisch bedingte Spielpause bis 1990. Von nun an folgten wieder Sportvergleiche und Treffen zwischen TUSPO und dem SV Friesen (am 5. Juli 1990 wurde aus der BSG Stahl wieder SV Friesen Frankleben 1887). Die Kirmes in Billingshausen am 18. September wurde zum Anlass genommen, um auf Vereinsleitungsebene die 60 Jahre gebührend zu würdigen.

Jürgen Pohle, Stefan Steinbiß, Wolfgang John

TUSPO-Chef Stefan Steinbiß hatte mit den Vorstandsmitgliedern von 1990 Bernhard Upmeyer, Dieter Upmeyer und Frank Hartmann alles sehr familiär vorbereitet. Von Friesenseite waren der Vorsitzende Jürgen Pohle, der stellv. Vorsitzende Wolfgang John, die Ehrenmitglieder Siegfried Heigl, Gerhard Sukale, Volker Wachsmuth und Friesen-Übungsleiter Heiko Plaul beim Jubiläums-Treffen. Alle sechs Franklebener waren auch Pfingsten 1990 beim ersten Wiedersehen nach der Wende mit in Niedersachsen. Bei der kurzweiligen Veranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus mit viel Blasmusik, dem traditionellen Kirmes-Frühstück und den entsprechenden Getränken wurde mit vielen alten Bekannten gefachsimpelt und auch festgelegt, dass es weiter Treffen in Zukunft geben soll.
Am Mittag folgte der Kirmes-Umzug. Frankleben hatte T-Shirts mitgebracht und TUSPO schenkte den Friesen ein Banner zum 60. Jubiläum, welches dann im bunten Festumzug durch den Ort getragen wurde. Bevor die Friesen die Rückreise antraten, wurde noch die Einladung für den 8./9. September 2017 ausgesprochen, denn da wird der SV Friesen 130 Jahre.

August Sakel (Dritter von rechts) war als Aktiver 1956 schon dabei.


 Fotos Barbara Wasner + Verein.
Geschichte TUSPO
Bernhard Upmeyer in der Friesen-Festschrift
Bericht 1990 in der MZ

Verdienstvolles Ehrenmitglied feierte 90. Geburtstag

 

Am 5. September feierte unser Ehrenmitglied Brunhilde Filous den 90. Geburtstag.
15 Jahre war Sportfreundin Filous als Hauptkassiererin in der ehemaligen BSG Stahl Frankleben ehrenamtlich tätig. Nach der politischen Wende übernahm sie im neu gegründeten Verein „SV Friesen Frankleben“, trotz ihres Rentenalters, die Funktion des Schatzmeisters. In den 36 Jahren ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit gab es nie Beanstandungen. Mit großer Einsatzbereitschaft erfüllte Sportfreundin Filous den Aufgabenbereich Finanzen. Regelmäßig war sie bis 2007 Ansprechpartner für alle Sportler und Funktionsträger im Sportverein. 2007 wurde Brunhilde Filous mit der Ehrennadel des Landessportbund Sachsen-Anhalt in Gold ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied der Friesen ernannt.

Mittlerweile wohnt sie in einem Altenpflegeheim im bayrischen Karlsfeld (Kreis Dachau) in der Nähe ihrer Familie. Die dortige Lokalpresse berichtete unter dem Titel „Eine rundum glückliche 90-jährige“. Zum Jubiläum gab es für „Hilde“ auch einige Überraschungen. So gab es Glückwünsche in dem kleinen Zimmer im St. Josef Altenheim vom Karlsfelder Bürgermeister Stefan Kolbe (Foto: REG) und sogar vom Dachauer Landrat.


Am darauffolgenden Wochenende staunte die Jubilarin nicht schlecht, als mit dem Friesen-Ehrenmitglied Volker Wachsmuth und Friesenvorsitzenden Jürgen Pohle noch zwei Gratulanten vom SV Friesen in Karlsfeld für eine weitere Überraschung sorgten.

 



Der SV Friesen wünscht weiterhin alles,
alles Gute und weiter persönliches Wohlergehen.